Raumfahrt

Ein Raum für alle

Space for everyone
https://www.youtube.com/watch?v=75gF_hRlWqw
Übersicht

Ein Raum für alle

Bei GMV bieten wir Raumfahrtbehörden, Satellitenbetreibern und Kunden im Raumfahrtsektor weltweit die besten High-Tech-Lösungen, um ihren Bedürfnissen gerecht zu werden und hervorragende Ergebnisse zu erzielen.

Wir haben uns als proaktiver und zuverlässiger Partner etabliert, der sowohl Anwendungen als auch komplexe Hardware- und Softwarelösungen sowie Dienstleistungen anbietet, die zur Bewältigung der Herausforderungen der Raumfahrtindustrie von entscheidender Bedeutung sind.

Wir entwerfen Boden- und Flugsysteme für eine Vielzahl von Raumfahrtmissionen, die Positionierungs-, Navigations-, Kommunikations-, Sicherheits-, Wissenschafts-, Erkundungs- und Wetterinformationen bereitstellen.

1200 Beschäftigte

im Raumfahrtsektor, die 2,4 % des gesamten Personals der europäischen Raumfahrtindustrie ausmachen

Sechst-größter Konzern

des europäischen Raumfahrtsektors, nach Airbus, Thales, Ariane, Leonardo und OHB

Mehr als 600 Satelliten

und Raumfahrzeugen ist GMV-Technologie verbaut

Erster weltweiter

Anbieter von Satellitenkontrollzentren

Unterbereiche

Tätigkeitsbereiche nach Weltraumaktivitätssegmenten

Allgemeine Informationen über GMV im Galileo-Programm

GMV ist ein zentraler Akteur in der Entwicklung des Bodensegments, von PRS-Empfängern (Public Regulated Service) und im Betrieb des Galileo-Programms. Zu diesen Aktivitäten gehören:

  • Erhalt und Weiterentwicklung des Bodenkontrollsegments (Ground Control Segment, GCS) von Galileo, für das GMV Hauptauftragnehmer der ESA ist. Das GCS ist die Bodensegment-Infrastruktur, die zur Überwachung und Steuerung der gesamten Galileo-Konstellation, einschließlich der Launch and Early Orbit Phase (LEOP) neuer Satellitengenerationen, eingesetzt wird.
  • Die Entwicklung, Weiterentwicklung und Wartung von Schlüsselsystemen für das Galileo-Bodenmissionssegment, wie z.B. die Orbital Synchronisation Processing Facility (OSPF). GMV ist auch für die GMS-Tool-Engineering-Umgebung (ETE) verantwortlich.
  • GMV ist Hauptauftragnehmer für die Entwicklung mehrerer Galileo-Dienstleistungszentren, wie das Europäische GNSS Service Center (GSC), das Galileo-Referenzzentrum (GRC), den Rückmeldekanal des Such- und Rettungsdienstes (SAR-RLSP), den Generator hochgenauer Daten (HADG) und das System für Geodäsie und präzise Zeitsynchronisation (TGVF). GMV beteiligt sich auch an der Entwicklung und dem Betrieb anderer Einrichtungen für das Galileo-Programm, wie zum Beispiel dem Galileo Sicherheitsüberwachungszentrum (GSMC).
  • GMV ist derzeit einer der Hauptauftragnehmer für den Entwurf des gesamten Galileo-Bodensegments der zweiten Generation.
  • Das Unternehmen entwickelt die zweite Generation seines eigenen Galileo-PRS-Empfängers sowie die Infrastruktur für die spanische PRS-Behörde (CPA).
  • Weiterhin beteiligt sich GMV mit seinen im Galileo-Kontrollzentrum in München installierten Systemen aktiv am Galileo-Programms.

Galileo-Bodenkontrollsegment

Seit 2018 trägt GMV die Hauptverantwortung für das Bodenkontrollsegment (Ground Control Segment,  GCS) von Galileo mit folgenden Themenbereichen und Kennzahlen:

  • Infrastruktur zur Überwachung und Kontrolle der gesamten Galileo-Konstellation
  • Technologische Innovation
  • Vorbereitung neuer Satellitengenerationen für die LEOP-Phase
  • Stärkung der Cyber-Sicherheit und Zertifizierungsperimeter für Galileo
  • Auftragswertvon mehr als 150 Mio €
  • Einschließlich der Hauptlieferanten mehr als 12 Subunternehmer
  • Allein bei GMV arbeiten mehr als 150 Personen an diesem Projekt

Galileo-Bodenmissionssegment

GMV entwickelt die Kernelemente des Bodenmissionssegments (Ground Mission Segment, GMS) von Galileo, einschließlich der genauen Berechnung der Daten zur Orbitsynchronisation (Orbit Synchronization Processing Facility, OSPF). GMV hat auch die Integrity Processing Facility (IPF) in der In-Orbit-Validierungsphase (IOV), das Netzwerküberwachungssystem (Network Monitoring System, MNE ) und die ServiceProducts Facility (SPF) bis zur vollen Einsatzfähigkeit (Full Operational Capability, FOC) entwickelt. Darüber hinaus ist GMV für die Engineering-ToolUmgebung (Engineering Tool Environment, ETE) mit Prototypen der meisten GMS-Elemente verantwortlich.

GMV entwickelt weiterhin im vertraglichen Rahmen des Galileo-Bodenmissionssegments einen Teil de Infrastruktur des Galileo Sicherheitsüberwachungszentrums (Galileo Security Monitoring Centre GSMC)-in Galileo Security Monitoring Centre GSMC-S  und Point-of-Contact-Plattform (POCP-S).

Galileo-Zentren

GMV ist das führende europäische Unternehmen in den Galileo-Zentren. Dort spielt es eine zentrale Rolle in folgenden Tätigkeitsfeldern.

  • Entwicklung und Betrieb des Galileo-Systems für Geodäsie und präzise Zeitsynchronisation (Time and Geodesy Validation Facility, TGVF)
  • Entwicklung und Betrieb des Galileo-Referenzzentrums (Galileo Reference Center, GRC)
  • Entwicklung der Infrastruktur des Galileo-Dienstleistungszentrums (Galileo Service Center, GSC)
  • Bereitstellung des Rückmeldekanals des Such- und Rettungsdienstes (Search and Rescue Service Return Link Service Provider, RLSP-SAR)
  • Entwicklung des Datengenerators für hochgenaue Daten (High Accuracy Data Generator, HADG)

Galileo-PRS

Der Öffentliche Regulierte Dienst (PRS) von Galileo bietet verschlüsselte Navigation für autorisierte staatliche Nutzer, die eine zuverlässige Positionierung und hohe Servicekontinuität benötigen.

GMV arbeitet schon seit Jahren an der Entwicklung eines Multi-Konstellationen Galileo PRS Empfängers und leitet die Entwicklung der Infrastruktur für die zuständige spanische PRS-Behörde (CPA) im Nationalen Institut für Luft- und Raumfahrttechnologie (INTA), einschließlich POC-IS und des Sekundärkanals .

GMV ist außerdem für das Management des Galileo-Bodenkontrollsegments verantwortlich, einschließlich der Verwaltung der PRS-Schlüssel .

GMV nimmt zudem sehr aktiv an nationalen und europäischen PRS-Pilotprojekten teil, wie z.B. an militärischen Notfalleinheiten, dem geographischen Dienst der Landstreitkräfte, an offiziellen Seewarten, luftgestützten Testzentren und wissenschaftlichen Marineexpeditionen in der Antarktis.

Im Rahmen des Hauptauftrags für das Galileo-Bodenmissionssegment ist GMV Teil eines Industrieteams, das für die Wartung und Weiterentwicklung des Galileo-Sicherheitsüberwachungszentrums (Galileo Security Monitoring Centre, GSMC) und der sicheren Kontaktpunktplattform (Point-of-Contact-Plattform , POCP-S) zuständig ist.

GMV arbeitet mit dem PRS der Zukunft zusammen und ist als Hauptauftragnehmer für das Design des Galileo-Bodensegments der zweiten Generation (G2G), die Entwicklung und Weiterentwicklung des PRS-G2G-Funkfrequenzkonstellationssimulators und eines Empfänger-Test-Boards für G2G-Testnutzer verantwortlich.

 

Betrieb des Galileo-Programms

Die Raumfahrtbetriebsingenieure von GMV sind für die täglichen Aktivitäten des Galileo-Kontrollzentrums in Oberpfaffenhofen verantwortlich. Dieses Team überwacht die täglichen Routinekontakte, steht aber auch für Sondereinsätze in den verschiedenen Phasen einer Mission zur Verfügung. Für Notfälle stehen GMV-Fachleute abrufbereit, um mit ihrem umfangreichen Wissen auf auftretende Probleme zu reagieren und diese zu lösen.

Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung des Galileo-Programms sind die GMV-Ingenieure auch für die Entwicklung und Erprobung neuer Verfahren und Werkzeuge verantwortlich, um sicherzustellen, dass sie den Herausforderungen des Projekts gerecht werden.

Mit dem stetigen Wachstum der Satellitenkonstellation wächst auch die Bedeutung der Automatisierung dieser Aufgaben. Eine weitere Aufgabe der Raumfahrtbetriebsingenieure ist die Erstellung von Trendanalysen zur Überwachung des langfristigen Zustandes der Flugkörper.

Zweite Galileo-Generation

GMV ist außerdem als Hauptauftragnehmer für den vorläufigen Entwurf und die Spezifikation des Bodensegments (GSEG) für die zweite Galileo-Generation (G2G) verantwortlich.

Die Aktivitäten des G2G GSEG erstrecken sich auf das gesamte Bodensegment, d.h. sie umfassen sowohl Missions- und Kontrollteile in einem bestimmten Bodensegment als auch das Sicherheitsüberwachungszentrum und das Galileo-Netzwerk.

GMV entwickelt Testempfängerlösungen und Test-Boards, um neue fortschrittliche PRS- und Nicht-PRS-G2G-Dienste einzuschließen.

GMV trägt auch zum Weltraumsegment der zweiten Galileo-Generation bei und hat die Flugbahn und die dazugehörige Missionsanalyse optimiert.

Allgemeine Informationen über PNT-Technologien

Positionierungs-, Navigations- und Synchronisationstechnologien (PNT) sind ein wesentlicher Bereich der Spezialisierung und Expertise von GMV. GMV entwickelt Lösungen für die Märkte der Produktionsanwendung (Upstream) und der Transformation (Downstream).

Was den Produktionsmarkt betrifft, so hat GMV unübertroffene Erfahrung in der GNSS-Systemtechnik, der Entwicklung von Verarbeitungsalgorithmen für die Navigationsowie der Entwicklung kritischer Software und Support-Tools. GMV ist eines der führenden europäischen Unternehmen bei der Entwicklung der europäischen GNSS, EGNOS (European Geostationary Navigation Overlay Service) und Galileo Programme. Mitte 2018 vergab die Europäische Weltraumorganisation (ESA) den Auftrag für das Bodenkontrollsegment von Galileo (FOC2 WP3x) an GMV. Der allgemeine Rahmenvertrag dafür hat einen Gesamtwert von 250 Millionen Euro und beinhaltet einen unterzeichneten und besiegelten Vertrag für den ersten Auftrag im Wert von etwa 150 Millionen Euro.

Auf dem Markt der GNSS-Transformation ist GMV weltweit ein Pionier in der Entwicklung und Implementierung intelligenter Verkehrssysteme auf der Grundlage von GNSS, Mobilkommunikation und  Geo-Informationssystemen (GIS). GMV bietet umfassende schlüsselfertige Lösungen, für den Betrieb in den Bereichen des Land-, See- und Schienentransportes. Dazu gehören hochpräzise und sichere GNSS-Lösungen für autonomes Fahren und robuste PNT-Lösungen für den nationalen Verteidigungs- und Sicherheitsmarkt.

Produkte

Erweiterter Prüfstand für in Betrieb befindliche SBAS

GNSS-basierte Lösung zur präzisen Positionierung

Satellitengestütztes Ergänzungssystem (SBAS)

Das Know-how von GMV auf dem Gebiet des  satellitengestützten Ergänzungssystems (Satellite-based Augmentation System, SBAS) und die Erfahrung des  Teams haben das Unternehmen sowohl bei der Entwicklung von EGNOS, dem europäischen satellitengestützten Ergänzungssystem, als auch bei anderen SBAS-Initiativen auf der ganzen Welt in eine Schlüsselposition gebracht.

GMV leistete zur Entwicklung von EGNOS als Anbieter folgender wichtiger Bodensysteme einen wesentlichen Beitrag:

  • EGNOS EGNOS Central Processing Facilities – Processing Set (CPF-PS): CPF-PS ist das Herzstück von EGNOS. Die CPF ist für die Generierung der an die Nutzer übermittelten Korrekturmeldungen verantwortlich .
  • EGNOS Data Access System (EDAS): das Datenzugangssystem ermöglicht den Zugang zum EGNOS-Dienst über terrestrische Kanäle und bietet den Nutzern zusätzliche Mehrwertdienste.
  • EURONOTAM: das EURONOTAM ist das für die Herausgabe der NOTAM (Notice(s) to Airmen)Flugverkehrsinformationen und -anweisungen verantwortliche EGNOS-System.
  • Application-Specific Qualification Facility (ASQF): eine Plattform, die  zur Unterstützung bei der Entwicklung von EGNOS-Anwendungen verwendet wird.

GMV hat mit MagicSBAS auch eine eigene SBAS-Lösung entwickelt. Es handelt sich hierbei um einen hochmodernen, operationellen, multikonstellativen Prüfstand für satellitengestützte Ergänzungssysteme, der kritische, nicht sicherheitsrelevante Ergänzungsdienste bietet.

MagicSBAS hat die Vorteile eines satellitengestützten Ergänzungssystems in vielen Regionen, wie z.B. Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien, eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Er wird im SBAS-Prüfstand verwendet, der derzeit in Australien und Neuseeland in Betrieb ist.

Produkte

Erweiterter Prüfstand für in Betrieb befindliche SBAS

GNSS-basierte Lösung zur präzisen Positionierung

Hochpräziser GNSS-Korrekturdienst

GMV hat einen eigenen GNSS-basierten Dienst zur präzisen Punktpositionierung (Precise Point Positioning, PPP) mit der Bezeichnung MagicPPP entwickelt, der als kommerzielle Lösung für verschiedene Märkte angeboten wird, wie z.B. den Automobilbau, die Präzisionslandwirtschaft, die Topographie und die Raumfahrt.

Der Servicekatalog von MagicPPP umfasst:

  • Hochpräzise Korrekturdienste in Echtzeit (< 10 cm 95 %).
  • Verbesserter Konvergenzdienst (< 1 Min) auf der Grundlage regionaler Korrekturströme.
  • Sichere, hochpräzise Echtzeit-Korrekturdienste, die speziell für autonome Fahranwendungen entwickelt wurden (ASIL-B-zertifiziert)
  • Nachbearbeitungsdienste.

Der Korrekturdienst MagicPPP basiert auf genauen Multi-GNSS-Datenprodukten (Orbits, Uhren, Code- und Phasenverzerrungen, atmosphärische Korrekturen und Integritätsdaten), und GNSS-Rohmessdaten. Während die Multi-GNSS-Datenprodukte mit der  GMV-eigenen Verarbeitungssoftware in Echtzeit berechnet werden, werden die GNSS-Rohmessdaten von einem globalen Netz von Referenzstationen geliefert, die GMV selbst besitzt und betreibt. Mit dieser Infrastruktur kann GMV Korrekturdienste im Rahmen von Service Level Agreements (SLA) mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen anbieten.

Im Gegensatz zu anderen traditionellen hochpräzisen Positionierungstechniken, wie Real Time Kinematic (RTK), benötigt MagicPPP keine Daten von den kontinuierlich arbeitenden Referenzstationen (Continuously Operationg Reference Stations, CORS) in Benutzernähe. Durch die Verwendung eines von GMV entwickelten RTK-Konverters ist dieser Dienst jedoch mit Standard-RTK-Positionierungssystemen kompatibel.

GMV kann auch eine Reihe von Benutzerterminals, einschließlich tragbarer, batteriebetriebener Terminals, liefern, die vollständig mit dem MagicPPP-Korrekturdienst kompatibel sind.

Produkte

Erweiterter Prüfstand für in Betrieb befindliche SBAS

GNSS-basierte Lösung zur präzisen Positionierung

Zuverlässige und robuste PNT-Lösungen

GMV hat seinen Status als Anbieter robuster und zuverlässiger GNSS-basierter PNT-Lösungen für den Verteidigungs- und nationalen Sicherheitsmarkt gefestigt.

Der Katalog der von GMV angebotenen Lösungen umfasst:

  • Lösungen für den Öffentlichen Regulierten Dienst (Public Regulated Services, RPS) von Galileo, wie z.B. eigenständige Präsenzmelder, serverbasierte Lösungen und integrierte TETRA/LTE-Lösungen. All diese Lösungen setzen fortschrittliche Techniken zur Erkennung und Minimierung von Interferenzen und Identitätsdiebstahl ein.
  • Fortschrittliche GNSS-Interferenzerkennungs- und -analysesysteme, wie zum Beispiel srx-10i.

Im Bereich der robusten Synchronisierung hat GMV eine Lösung für die präzise UTC-Zeitverteilung über Glasfaser namens WANTime entwickelt, die als Dienst angeboten wird. WANTime wurde unter Berücksichtigung der Anforderungen an eine robuste Synchronisierung von Sektoren wie dem Bankwesen (gefordert von der europäischen MiFID II-Verordnung), dem Finanzwesen und den Rechenzentren konzipiert. Diese Lösung gewährleistet den Zugang zu einer präzisen Uhrzeitsynchronisation in Situationen, in denen keine GNSS-Antenne installiert werden kann, die Sicht auf die Satelliten schlecht ist oder die Gefahr von GNSS-Interferenzen besteht. WANTime  synchronisiert auf die offizielle spanische UTC-Zeit, die vom Königlichen Marineobservatorium (Royal Naval Observatory, ROA) zur Verfügung gestellt wird.

Produkte

System zur Erkennung und Analyse von Interferenzen. 

Allgemeine Informationen

GMV bietet komplette Bodensegmente für Telekommunikationssatellitenmissionen einschließlich Flugdynamik, Missionsplanung, Echtzeit-Satellitenüberwachungs- und Kontrollsysteme, M&C-Bodenstationen und Nutzlastmanagementlösungen an.

GMV ist der weltweit führende unabhängige Anbieter von Bodenkontrollsystemen. Mehr als 40 Telekommunikationsbetreiber und -agenturen und über 300 Satelliten nutzen die Technologie von GMV, und 40 % aller in den letzten zehn Jahren gestarteten kommerziellen Kommunikationssatelliten werden mit unseren Produkten und Lösungen gesteuert.

Von Anfang an steuern unsere Produkte die weltweit führenden kommerziellen Satellitenplattformen und bieten nahtlose Betriebsunterstützung für eine beliebige Anzahl von Satelliten, unabhängig von Modell und Hersteller.

Unsere Produktpalette für die Telekommunikation ermöglicht den manuellen bis hin zum unbeaufsichtigten Betrieb sowie unbegrenzte Anpassungsmöglichkeiten, so dass sie an unsere Kunden angepasst werden und nicht umgekehrt.

GMV leistet außerdem einer Reihe von Telekommunikationssatellitenbetreibern Betriebsunterstützung.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Satellitenüberwachung und -steuerung

Satelliten- und Boden-Telemetrie-Parameterarchiv

Automatisierung von Satelliten- und Bodenverfahren

Ihre Bodenressourcen unter Kontrolle

Satelliten- und Missionskontrolle

GMV arbeitet seit 1986 an satellitengestützten Leit- und Kontrollsystemen und ist nach so vielen Jahren zum ungeschlagenen Hauptlieferant vieler kommerzieller Telekommunikationsbetreiber geworden. Nahezu 40 % der weltweiten Starts von Telekommunikationssatelliten werden durch unser Produkte gesteuert, insbesondere durch solche der Familien hifly® und fleet.

GMV bietet unmittelbare Leit- und Kontrollunterstützung für alle kommerziell relevanten Telekommunikationssatellitenplattformen, von solchen mit einem einzigen Nanosatelliten bis hin zu Megakonstellationslösungen, einschließlich der Plattformen von Airbus, Boeing Satellite Systems, Lockheed Martin, Northrop Grumman, Maxar, Thales Alenia Space, Mitsubishi Electric Space Systems, OHB Space Systems, ISRO und ISS Reshetnev.

Unsere Leit- und Kontrollsysteme werden von institutionellen Betreibern auf beiden Seiten des Atlantiks genutzt (NASA Goddard, NASA Johnson, USGS, JPL, ESA, EUMETSAT, CNES usw.), sowie von kommerziellen Betreibern auf der ganzen Welt (Arabsat, Asercosmos, BRISat, Eutelsat, Hispasat, Hellas SAT, MEASAT, NBN Co, Nilesat, Optus, SES Astra, SES Americom, SES New Skies, SES-Sirius, Star One, Thaicom, Turksat und Visiona).

Produkte

Satellitenüberwachung und -steuerung

Satelliten- und Boden-Telemetrie-Parameterarchiv

Automatisierung von Satelliten- und Bodenverfahren

Flugdynamik

GMV ist eine weltweite Referenz für operationelle Flugdynamik- und Orbitbestimmungssysteme. Einer der Schlüssel zum Erfolg von GMV liegt in der Exzellenz seiner Technologie und COTS-Produkte (FocusSuite), die das Ergebnis einer beträchtlichen und nachhaltigen Investition in Forschung und Entwicklung ist.

GMV ist der weltweit führende Anbieter von Kontrollzentren für Betreiber von Telekommunikationssatelliten. Ihre meistverkauften Produkte sind Flugdynamiksysteme, die bereits mehr als 300 Satelliten steuern.

Die COTS-Produkte heben GMV von allen Wettbewerbern ab, da sie eine bewährte Multi-Missions- und Multi-Plattform-Fluglösung bieten, die sich leicht konfigurieren und skalieren lässt, um auch alle zukünftigen Missionen unterstützen zu können. Tatsächlich ist GMV nicht nur mit den meisten kommerziellen Plattformen US-amerikanischer und europäischer Hersteller kompatibel, sondern auch mit denen von Herstellern aus anderen Regionen, wie z.B. dem asiatischen MELCO.

Die FocusSuite -Familie von GMV umfasst eine breite Palette von Produkten zur Unterstützung von flugdynamischen Operationen in aller Art von Missionen, wie GEO, HEO, LEO, MEO und Konstellationen. Zu den gebotenen einzigartigen Funktionen gehören die Automatisierung, die Konjunktionsanalyse sowie fortschrittliche Visualisierungs- und Analysewerkzeuge.

Zu den Kunden von GMV im Telekommunikationssektor gehören u.a. Arabsat, Avanti, Azersat, BRIsat, Eutelsat, GalobalIP, Globalstar, HellasSat, Hispasat, Hisdesat, Inmarsat, Intelsat, Jsat Skyperfect, Measat, NBN, Newsat, Nilesat, O3B, Optus, PSN, Space Norway, StarOne, Telenor, Telespazio, Thaicom, Türksat, Visiona, Worldspace und Yahsat.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Nutzlast-Managementsysteme

GMV ist seit 2006 an der Bereitstellung von Nutzlastmanagementlösungen im Telekommunikationssektor beteiligt, als intelligente Ringe in den Satelliten AMC-14 eingebaut wurden. Heute erfüllt das Portfolio der Smart Payload-Produkte, das auf die intelligente Verwaltung von Nutzlasten ausgerichtet ist, die Anforderungen aller Art von Nutzlasten im Telekommunikationsbereich, von traditionellen bis hin zu softwaredefinierten. Dies ermöglicht einen einfachen und sicheren Betrieb, der die Satellitenressourcen optimiert und gleichzeitig die Interferenzen minimiert.

Diese Werkzeuge werden in die übrigen Produkte von GMV integriert, um die Kontrolle von Satelliten und Missionen zu erleichtern, was, falls gewünscht, zu hochgradig autonomen Operationen führt.

GMV bietet einsatzbereite Produkte, CONOPS  und Unterstützung während der gesamten Mission, mit unbegrenzten Anpassungsmöglichkeiten. Die Familie der Smart Payload -Produkte setzt Algorithmen aus verschiedenen Quellen ein:

  • Vom Hersteller: Integration von Algorithmen, die vom Hersteller der Nutzlast zur Verfügung gestellt werden.
  • Aus eigener Entwicklung: GMV entwickelt eigene Algorithmen (Redundanzlösung für Bent Pipe-Ringe, mechanisch richtbare Antennen, usw.
  • Öffentliche: GMV implementiert öffentliche Algorithmen (Mehrsignalklassifizierung MUSIC, ITU-R, DVB-S2, etc.)

Die wichtigsten GMV-Referenzen sind Arabsat, Avanti, Eutelsat, Hellasat, Hispasat, Optus, Star One, Turksat, Visiona und Yahsat.

Überwachung und Steuerung von Bodenstationen

Das Produktportfolio von GMV bietet Überwachungs- und Kontrollfunktionen (z.B. durch die Produkte der Magnet-Familie) für Bodenstationen bei Telekommunikationsmissionen.

Unsere Lösungen reichen von Einzelantennensystemen bis hin zu geographisch verteilten Mehrantennen-Bodenstationsnetzen, die in eine einzige, homogene Schnittstelle integriert sind, welche lokale und Fernüberwachung und -steuerung abdeckt und alles von manuellen bis hin zu vollautomatischen (verfahrensbasierten) Operationen für eine schnelle und reaktive Rekonfiguration terrestrischer Ketten ermöglicht.

Unsere wichtigsten Referenzen sind Eutelsat, Asercosmos, NBN Co, Visiona, Gilat & NWIEE, Pasifik Satelit Nusantara (PSN), EUMETSAT (EPS der zweiten Generation) und Bank Rakyat Indonesia (BRI).

Produkte

Ihre Bodenressourcen unter Kontrolle

Satelliten- und Boden-Telemetrie-Parameterarchiv

Automatisierung von Satelliten- und Bodenverfahren

Allgemeine Informationen

GMV hat Systeme für 80 Erdbeobachtungssatelliten bei Missionen von ESA, EUMETSAT, Copernicus, CNES, DLR, NASA und Hisdesat entwickelt.

Das Unternehmen spielt eine wichtige Rolle bei europäischen Wettermissionen, als Hauptauftragnehmer für die Bodenkontrollsegmente der zweiten Generation des Polarsystems von EUMETSAT (EPS SG) und die dritte Generation von Meteosat (MTG). Wir entwickeln ebenfalls Instrumentendatenverarbeitungssysteme und das System zur Überwachung der Instrumentenqualität der MTG. Im Rahmen der EPS SG entwickelt GMV den Prototyp des Bodenprozessors des Streustrahlungsmessers.

GMV hat auch wichtige Beiträge wie Satellitenkontrollzentren, Flugdynamik, Missionsplanung, End-to-End-Simulationen und Instrumentendatenverarbeitung zu allen ESA Earth Explorer-Missionen (einschließlich SMOS, GOCE, Aeolus, Cryosat, Swarm und EarthCare) geleistet.

Auch Copernicus, das weltweit größte Erdbeobachtungsprogramm, ist mit viel GMV-Technologie ausgestattet. Für dieses Programm hat GMV die Satellitenkontrollzentren und Flugdynamiksysteme aller Sentinels entwickelt. GMV hat außerdem Satellitensimulatoren, Missionsplanungs- und Instrumentenverarbeitungssysteme für die meisten Sentinels geliefert. Ferner stellt GMV auch den operationellen Dienst der präzisen Bahnbestimmung (POD) für das gesamte Copernicus-Programm zur Verfügung und hat einen umfangreichen Rahmenvertrag mit der EU  für die nächste Generation des Copernicus-Raumsegments unterzeichnet.

GMV ist auch einer der Hauptakteure des spanischen nationalen Erdbeobachtungsprogramms, in dem alle Fähigkeiten des Unternehmens zusammengeführt wurden, um eine hervorragende Leistung der Satelliten Paz und Ingenio sicherzustellen. Und schließlich noch hat GMV mit der NASA und der NOAA bei deren Landsat-, GOES-R- und OCO-Missionen zusammengearbeitet.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Satellitenüberwachung und -steuerung

Satelliten- und Boden-Telemetrie-Parameterarchiv

Automatisierung von Satelliten- und Bodenverfahren

Earth Explorer

Der Beitrag von GMV zu den Earth Explorer-Missionen der ESA ist von entscheidender Bedeutung.

GMV hat das Missionskontrollsystem für ERS-1, Cryosat 1/2, GOCE, SMOS, SWARM und Earthcare entwickelt.

Im Bereich der Nutzlastdatenverarbeitung im Bodensegment hat GMV die Datenprozessoren für SMOS (L0), Swarm L1b, L1b NRT & L2, EarthCARE L0, BBR L1b, MSI L1b und Lidar L1b/L1c entwickelt.

Die in den Einrichtungen des ESOC in Darmstadt arbeitenden GMV-Ingenieure leisten neben der Unterstützung des Betriebs auch die der Flugdynamik für alle Erdbeobachtungsmissionen.

GMV hat die Missionsanalyse für BIOMASS, FLEX, EarthCare, CarbonSat, CoReH2O und PREMIER erstellt.

Auf dem Gebiet der Satellitensimulatoren hat GMV den End-to-End-Leistungssimulator von FLEX und PREMIER, den Instrumentensimulator für CarbonSat und den Betriebssimulator von EarthCare bereitgestellt.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Satellitenüberwachung und -steuerung

Satelliten- und Boden-Telemetrie-Parameterarchiv

Automatisierung von Satelliten- und Bodenverfahren

EUMETSAT

GMV ist einer der Hauptlieferanten von Eumetsat.

So ist das Unternehmen der Hauptauftragnehmer des Missionskontroll- und Operationssystems (MCO) des Polarsystems der zweiten Generation von Eumetsat (EPS SG) und des Missionsbetriebssystems (MOF) der dritten Generation von Meteosat (MTG). Dabei handelt es sich um zwei Großaufträge im Zusammenhang mit der Bereitstellung des gesamten Bodenkontrollsegments der EPS-SG- und MTG-Satellitenserien.

Für den EPS-SG hat GMV verschiedene Tools und einen Dispersometer-Simulator zum Einsatz in der Bodenstation entwickelt.

Für die MTG ist GMV ferner einer der Hauptlieferanten des Bodensegments der Nutzlastdaten, da es für die Entwicklung des Instrumentenqualitätswerkzeugs und der Instrumentendatenverarbeitungssysteme verantwortlich ist.

Die Experten von GMV erbringen für EUMETSAT Vor-Ort-Dienstleistungen in den Bereichen Technik und Betrieb der Bodensysteme.

Copernicus

GMV ist einer der Hauptlieferanten der Infrastruktur des Copernicus-Programms.

Das Unternehmen hat die Satelliten-Kontrollzentren für alle Sentinels entwickelt. Außerdem hat GMV für EUMETSAT das gesamte Flugbetriebs-Segment des dritten Sentinel integriert.

Im Bodensegment der Nutzlastdaten hat GMV das Instrumentenverarbeitungssystem des zweiten Sentinels, die Software für das Ozean- und Land-Farbenkontrollinstrument (OLCI) und die Missionsplanung für den ersten, dritten und sechsten Sentinel entwickelt.

Weiterhin hat GMV den operativen Dienst der Präzisen Orbitbestimmung (POD) für die gesamte Konstellation des Copernicus-Programms entwickelt und betreibt ihn.

Auf dem Gebiet der Betriebssimulatoren hat GMV Simulatoren für die Satelliten Sentinel-1 und Sentinel-5P entwickelt.

GMV erfüllt zudem einen Rahmenvertrag mit der Europäischen Kommission, um die nächste Satellitengeneration für das Raumfahrtprogramm Copernicus zu definieren.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

PNOTS: Nationales Erdbeobachtungsprogramm

In Spanien zählt das Nationale Erdbeobachtungsprogramm GMV zu seinen Hauptbeitragsleistenden.

Im Weltraumsegment hat GMV Aktivitäten zur Missionsanalyse durchgeführt und den Ingenio-Satellitenbetriebssimulator entwickelt. Auch der Prototyp des Ingenio-Bodenprozessors wurde als Teil des Weltraumsegment-Vertrags entwickelt.

Im Bodensegment hat GMV eine führende Rolle gespielt und die Verantwortung für das gesamte Bodenkontrollsegment der Satelliten Ingenio und Paz übernommen. Zu den Aufgaben des Unternehmens gehören die Satellitenkontrollzentren, die Flugdynamik und die Missionsplanung. Das Bodensegment der Nutzlastdaten ist ein weiterer Bereich, in dem GMV eine wichtige Rolle gespielt hat, da es dort für die Missionsplanung und die Nutzerdienste zuständig war.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Satellitenüberwachung und -steuerung

Satelliten- und Boden-Telemetrie-Parameterarchiv

Automatisierung von Satelliten- und Bodenverfahren

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

DLR/NASA/NOAA

GMV-Ingenieure waren maßgeblich an Entwicklung, Start und Routinebetrieb mehrerer Missionen des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) in Oberpfaffenhofen beteiligt.

Zu den vergangenen und gegenwärtigen Erdbeobachtungsmissionen gehören CHAMP, GRACE, TerraSAR-X, TanDEM-X, GRACE-FO und EnMAP.

GMV hat auch bedeutende Beiträge zu NASA- und NOAA-Missionen geleistet. Unsere wichtigsten Referenzen sind unter anderem das Flugdynamiksystem GOES-R/S, die Missionsplanung und -archivierung Landsat sowie die Flugdynamiksysteme OCO/OCO-2 und GLORY.

Produkte

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für die Satellitenstartphase und den frühen Orbitbetrieb (LEOP), einschließlich Transferstrategien

Unterstützung beim Management von Satellitenkonstellationen

Flugdynamik-Systemwerkzeuge für Satelliten in niedriger (LEO) und mittlerer (MEO) Erdumlaufbahn

Unterstützung des gesamten Zyklus der flugdynamischen Vorgänge mit geostationären Satelliten

Definition, Bewertung und Optimierung von Strategien zur Erhaltung der Umlaufbahn geostationärer Satelliten.

Eine einzigartige Produktlinie für alle flugdynamischen Vorgänge

Allgemeine Informationen

GMV hat u.a. Systeme und Technologien für Missionen der Explorations- und Wissenschaftssatelliten der ESA, der NASA und der russischen Weltraumbehörde (Roscosmos) entwickelt.

GMV spielt dort eine herausragende Rolle im Raumsegment, im Betrieb sowie im Bodensegment. Zu den Entwicklungen für das Raumsegment gehören Missionsanalyse, Satellitensimulatoren, AOCS/GNC-Systeme und -Technologien, Bord-Software und Validierungswerkzeuge. Das Angebot von GMV im Bodensegment umfasst sowohl Bodenkontrollsysteme als auch den Betrieb von Rovern und wissenschaftlichen Betriebszentren. GMV-Ingenieure leisten zudem operative Vor-Ort-Unterstützung der meisten europäischen Robotik- und wissenschaftlichen Explorationsmissionen.

Produkte

Mond- und Marsmissionen

GMV ist einer der Hauptteilnehmer der ESA-Mission Exomars. Für Exomars 2016 hat GMV die Bordsoftware für das GNC-Eintritts-, Abstiegs- und Landesystem entwickelt. Auch die Bordsoftware für Exomars 2021 wird von GMV bereitgestellt. Im Bodensegment ist GMV für Entwurf, Entwicklung, Integration und Validierung des Rover-Kontrollsystems verantwortlich.

GMV leitet die auf die zukünftigen Marsmissionen ausgerichteten technologischen Aktivitäten der ESA, wie z.B. die Mars Sample Return Mission. Das Unternehmen verfügt über die fortschrittlichste GNC-Technik in Europa, um komplexe Anflug- und Andockmissionen sowie autonome Rover-Einsätze durchführen zu können.

Eine wichtige Rolle spielt GMV auch im Bereich der Präzisionslandung bei künftigen Mondmissionen wie Luna-Resurs, einer Zusammenarbeit zwischen der ESA und der russischen Raumfahrtbehörde (Roscosmos), und bei der Roboter-Mission Heracles.

ESA-Flotte im Sonnensystem

Die weitreichende Zusammenarbeit von GMV mit der ESA umfasst eine Vielzahl von Aktivitäten im Rahmen der wissenschaftlichen Missionen der Agentur.

GMV hat die Kontrollsysteme der Missionen Bepi-Colombo, SOLO und JUICE entwickelt, und spielt eine wichtige Rolle im Betriebs- und Flugdynamikteam des Europäischen Raumfahrtkontrollzentrums (ESOC) der ESA, einschließlich der großen Herausforderung der Rosetta-Mission.

Das GMV-Personal im Europäischen Astronomiezentrum der ESA (ESAC) unterstützt den wissenschaftlichen Betrieb aller wissenschaftlichen Missionen der ESA.

Im Bereich des Raumsegments hat GMV die Navigationskamera für JUICE entwickelt, und wir haben an der AOCS-Mission mitgewirkt. Wir haben auch in den Phasen A/B1 der Missionen THESUES und SPICA eine wichtige Rolle gespielt.

Die ESA-Flotte in Spektr

GMV unterstützt auch die ESA-Missionen außerhalb unseres Sonnensystems.

Das Unternehmen hat das gesamte Bodenkontrollsegment und den CHEOPS-Satellitensimulator entwickelt, die erste Klasse-S-Mission der ESA.

Das im ESOC und ESAC arbeitende GMV-Personal spielt eine wichtige Rolle bei der Flugdynamik und bei der Flugdurchführung.

Der Beitrag von GMV zu den anspruchsvollen Verarbeitungsanforderungen der Gaia-Mission spielte einear  zentrale Rolle. Außerdem beaufsichtigt GMV die Entwicklung und Validierung der Bordsoftware für Euclid und Lisa Pathfinder.

NASA und die Russische Weltraumbehörde

Zusätzlich zu den ESA-Missionen hat GMV auch andere Agenturen wie die NASA und die russische Weltraumbehörde beliefert. Zu den wichtigsten Projekten dieser Art gehört der Lunar Reconnaissance Orbiter (LRO) der NASA, für den GMV das Missionsplanungssystem entwickelt hat.

Im Rahmen eines bilateralen Kooperationsabkommens entwarf und entwickelte GMV das gesamte Bodensegment des World Space Observatory-Ultraviolet (WSO-UV) der russischen Weltraumorganisation.

Produkte

Allgemeine Informationen

Im Rahmen eines Vertrags mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) sind GMV-Ingenieure in Deutschland seit vielen Jahren am Columbus-Projekt der ESA beteiligt. Columbus ist das europäische Wissenschaftslabor und Teil der internationalen Raumstation.

Das Modul wird vom Columbus-Kontrollzentrum (Col-CC) überwacht und gesteuert, das sich im Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum (German Space Operations Center, GSOC) des DLR in Oberpfaffenhofen bei München befindet.

Unsere Beiträge dazu reichen von Entwurf, Integration und Validierung des Bodensystems bis hin zur Wartungstechnik, zum Betrieb und zur Entwicklung von Software-Tools.

Produkte

Webbasierte Software-Suite mit 24/7-Unterstützung für betriebskritische Vorgänge

Bodensegment

Unsere Kompetenz im System-Engineering in missionskritischen Umgebungen war entscheidend für den Entwurf, die Implementierung, Integration, Validierung und Wartung des Columbus-Bodensegments.

GMV ist derzeit an der Entwicklung und am laufenden Betrieb des Bodensegments auf System- und Subsystemebene  beteiligt. Unsere Ingenieure sind für die tägliche Wartung und System-Upgrades verantwortlich.

Die Erfahrungen und Beiträge der GMV-Ingenieure decken ein breites Spektrum von Subsystemen ab, das von der Datenverteilung (DaSS) über das Hochgeschwindigkeits-Datenstreaming, die Überwachung und Steuerung (MCS) und die Videoverteilung (ViDS) bis hin zum terrestrischen Verbindungs-Subnetz (IGS) reicht.

GMV ist auch stark an der Gestaltung zukünftiger Datensysteme beteiligt, zum Beispiel im Rahmen einer ESA-Studie über Delay Tolerant Networks (DTN). Im Rahmen dieses Projekts haben wir die möglichen Vorteile des DTN untersucht und Szenarien sowie einen Simulator für solche DTN-Netze entwickelt.

Produkte

Webbasierte Software-Suite mit 24/7-Unterstützung für betriebskritische Vorgänge

Einsätze und Planung

Im Columbus-Kontrollzentrum ist GMV der Hauptlieferant von Dienstleistungen für den Echtzeit-Flug- und -Bodenbetrieb. Unsere Ingenieure überwachen und steuern die Bordsysteme und interagieren direkt mit der Flugkontrolle im Johnson Space Center in Houston sowie im Marshall Space Flight Center in Huntsville, Alabama.

Die Bodenkontrollingenieure von GMV überwachen und steuern die Telemetrie-, Kommando-, Video- und Sprachsysteme zur Unterstützung aller Columbus-Einsätze. Die von der ISS eingehenden Daten werden an das Columbus-Kontrollzentrum weitergeleitet, wo sie archiviert und an zehn europäische Nutzerzentren verteilt werden. Wir bieten die für den Betrieb und die Wartung des Bodensystems erforderliche Echtzeit-Unterstützung.

Unsere Missionsplaner koordinieren die Experimente an Bord mit den zuständigen europäischen Forschungszentren, um sicherzustellen, dass allen Aktivitäten an Bord der ISS ausreichende Ressourcen zugewiesen werden. Was das Bodensegment anbelangt, so sind wir unter strikter Einhaltung der Anforderungen und Beschränkungen für die Unterstützung der Vorbereitungs- und Planungsaktivitäten verantwortlich.

Produkte

Webbasierte Software-Suite mit 24/7-Unterstützung für betriebskritische Vorgänge

Software

GMV entwickelt Software-Anwendungen für viele Bereiche, wie z.B. Einsatzunterstützung, komplexe Systemsimulationen, 3D-Visualisierung, Hochgeschwindigkeits-Datenverteilung, Video, Datenbanken und Client/Server-Anwendungen.

All dieses praktische Wissen, kombiniert mit unserer operationellen Erfahrung, hat es uns ermöglicht, eine Reihe von Operations Support Tools (OST) zu entwickeln. Diese Suite bietet den Rahmen für Prozesse wie Problemberichterstattung, Änderungsverarbeitung, Ressourcenplanung, Ereignisverwaltung, dokumentierte Kommunikation und Informationsfluss. Diese modularen Web-Werkzeuge sind so konzipiert, dass sie leicht auf unterschiedliche Systeme übertragen werden können.

Um die Ausbildung für die Einsätze zu erleichtern, haben GMV-Ingenieure den Columbus Desktop Trainer (CDT) entwickelt, einen leistungsfähigen Simulator, der so konfiguriert werden kann, dass er intern erzeugte simulierte Daten, in den CDT eingespeiste Echtzeit-Systemdaten oder eine Kombination aus beidem verwendet. Mehr Information über den Columbus Desktop Trainer.

GMV schuf einen weiteren Trainingssimulator zur Simulation einer Ka-Band-Antenne, der das Columbus-Modul durch die EDRS-Konstellation mit zusätzlichen Downlink- und Uplink-Fähigkeiten ausstattet. Dieser weitere Simulator wurde basierend auf dem ESOC SIMULUS-Framework entwickelt und wird vom Columbus-Flugkontrollteam für Training, Simulationen und Verfahrensvalidierungen eingesetzt.

GMV hat auch ein 3D-Visualisierungstool für die ISS und das Columbus-Modul entwickelt. orbitSIM ergänzt die Ausbildung und die Präsentationen durch qualitativ hochwertige interaktive 3D-Visualisierung und die Simulation der Flugmechanik.

Produkte

Webbasierte Software-Suite mit 24/7-Unterstützung für betriebskritische Vorgänge

Allgemeine Informationen

Die wachsende Kompetenz von GMV im Bereich der Avionik und der Führung, Navigation und Kontrolle an Bord zeigt sich im Weltraumtransport.

GMV hat Schlüsselsysteme für eine Reihe von Frachtsystemen wie das ATV, das IXV und den Space Rider entwickelt. Bei den Trägerraketen perfektioniert GMV seine Avionik-Technologie im Rahmen des VEGA-Programms der ESA und durch eine Kooperation mit PLD Space.

GMV ist außerdem eines der führenden europäischen Unternehmen in der Entwicklung fortschrittlicher Technologien für zukünftige Raumtransportsysteme, wie zum Beispiel unser modernster Avionik-Prüfstand.

Trägersysteme

Seit dem ATV-Einsatz hat die Rolle von GMV bei Frachtmissionen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Bei dieser Mission übernahm GMV die Verantwortung für einen Großteil des Betriebs und der Flugdynamik vom ersten Flug im Jahr 2008 bis zum letzten im Jahr 2015.

GMV entwickelte die Bordsoftware des ESA-Versuchsfahrzeugs IXV sowie den Navigationsteil des GNC-Systems und die Identifizierung der aerodynamischen Wiedereintrittsparameter. Auch Im ebenfalls von der ESA durchgeführten Space-Rider-Programm hat GMV ähnliche Aufgaben.

Darüber hinaus hat das Unternehmen mit der Sierra Nevada Corporation bei der Analyse der Nutzung des Dream Chaser zur aktiven Entfernung von Weltraumschrott zusammengearbeitet.

Startrampen

GMV war an der Entwicklung der Flugprogramm-Software (FPS-A) für VEGA beteiligt. Darüber hinaus war GMV zusammen mit AVIO für die Entwicklung der Algorithmen, die Definition, die Prototyperstellung, den Test und die Validierung aller Aspekte des GNC verantwortlich. GMV hat auch ihren Beitrag zur Definition der neuen Avionik (mit einer spezifischen Rolle in der Systemausrüstung), zur Sensorenemulationsbox und zu den Stufentrennkästen der VEGA-C sowie zur Triebwerkssteuereinheit der VEGA-E geleistet.

GMV entwickelt für PLD Space die gesamte Avionik der Trägerraketen Miura-1- und Miura-5. Dazu gehören das Stromversorgungs- und Datenmanagement-Subsystem, das Leit-, Navigations- und Kontroll-Subsystem (GNC), die Bordsoftware, das Nutzlastmanagement und die Telemetrie sowie die autonome Verfolgungstechnik und das Abschlusssystem. Ende 2019 bestand das System nach einem langen und gründlichen Feldtest die Qualifikationsphase.
 

Allgemeine Informationen

Die Sicherheit im Weltraum umfasst die Bereiche Weltraumwetter, Weltraummüll, Planetenschutz und sauberer Weltraum, und zielt darauf ab, die Auswirkungen weltraumbedingter Gefahren zu mindern und zu verhindern und unseren Planeten, seine Bewohner und die lebenswichtige Infrastruktur zu schützen, von der wir abhängig sind.

In all diesen Bereichen hat sich GMV zu einem der wichtigsten europäischen Akteure entwickelt. Insbesondere im Bereich der Weltraumüberwachung und Objektverfolgung ist GMV ein führender Teilnehmer am SST-Programm der ESA, leitet das spanische Zentrum für SST-Einsätze und ist ein wichtiger Lieferant der CNES-Aktivitäten im Bereich SST. Im Bereich der planetaren Verteidigung ist GMV Teil des zentralen Teams, das die HERA-Mission entwirft, und ist dort für das gesamte GNC-System verantwortlich. GMV ist außerdem einer der Hauptakteure auf dem Gebiet der aktiven Weltraumschrottentfernung, unterstützt die vielversprechendsten dazu zurzeit entstehenden Dienste und entwickelt Schlüsseltechnologien für In-Orbit-Dienste und -Weltraumschrottentsorgung.

Produkte

Weltraumschrott und Weltraumwetter

GMV spielt eine wichtige Rolle im SST-Programm der ESA, für das das Unternehmen über 20 Projekte entwickelt hat, von denen einige eine starke Führungsrolle bei der Integration und den Dienstleistungen, der Katalogisierung, der Aufgabenzuweisung und der Sensorenkoordination im Rahmen des SST-Programms einnehmen.

GMV ist zudem ein Hauptlieferant der CNES-Aktivitäten im Rahmen des SST-Programms, wie z.B. Entwicklung und Betrieb des BAS3E-Simulators und des OSMOSE-Katalogs mit Daten der TAROT Teleskope.

In diesem Bereich leitet GMV die Entwicklung, die Instandhaltung und den Betrieb der spanischen SST-Einsatzzentrale, die Teil des Netzwerks der SST-Zentren der Europäischen Union ist.

Darüber hinaus leistet GMV Kollisionswarn- und Ausweichdienste für mehr als zehn Satellitenbetreiber und über 80 Satelliten.

Im Bereich Weltraumsegment hat GMV die Definition der Weltraumüberwachungserprobungsmission Satellite Based Space Surveillance (SSBS) der ESA und des permanenten SBSS-Systems angeführt. Des Weiteren haben wir die Systemstudien zur Phase A/B1 der Lagrange-Mission unterstützt.

Produkte

Planetarer Schutz

GMV hat eine fast einzigartige Erfahrung auf dem Gebiet der autonomen GNC-Systeme für  interplanetare Raumfahrtmissionen erworben, mit besonderer Anwendung bei Missionen im Zusammenhang mit erdnahen Objekten (NEO).

GMV ist für das bordseitige Guidance, Navigation and Control System (GNC) der HERA-Asteroiden-Mission zuständig. GMV war auch für das GNC-System in der Definitions- und Entwurfsphase des Quasi-Vorläufers AIM (Asteroid Impact Mission) verantwortlich. Darüber hinaus hatte GMV die Missions- und GNC-Analyse von Marco Polo übernommen, einer mittelgroßen Mission zur Probennahme von erdnahen Objekten (NEO), die für das ESA-Programm Cosmic Vision 2015-2025 kandidiert hatte.

GMV ist ebenfalls an Entwurf und Entwicklung von Juventas beteiligt, einem Cubesat 6U, der als "Nachfahre" des Mutterschiffs HERA entwickelt wurde, um die Asteroidenforschung weiterzuführen.

Aus technologischer Sicht hat GMV das höchste europäische Technology Readiness Level für GNC für NEO-Annäherungs-, Lande- und Probenahmemissionen und verfügt in diesem Bereich über eine einzigartige Technologie für autonome GNC-Systeme.

Sauberer Weltraum

GMV ist sehr aktiv an der Technologieentwicklung und an den laufenden Programmen im Zusammenhang mit dem In-Orbit-Service und der aktiven Weltraumschrottentsorgung beteiligt.

Dabei hat GMV eine führende Rolle bei der Definition aktiver Weltraumschrottentsorgungsmissionen wie ANDROID und ADR-LEOCOM im Rahmen von Verträgen mit der ESA gespielt. GMV hat auch zur Missionsanalyse und zum Entwurf des GNC-Systems bei der Definition der ESA-Mission e-Deorbit beigetragen.

GMV hat zahlreiche Schlüsseltechnologien für den In-Orbit-Service und die aktive Weltraumschrottbeseitigung entwickelt, z.B. Dienste auf der Basis von Roboterarmen, Lösungen für die aktive Trümmerbeseitigung, Anflug- und Andockoperationen usw.

Im Bodensegment unterstützt GMV die ELSA-D-Mission von Astroscale und übernimmt dort die Verantwortung für die Subsysteme Flugdynamik und Missionsplanung.

Aus Satellitenbildern werden Dienste

Satelliten haben einen privilegierten Blick auf die Erde. Während sich unser Planet dreht, nehmen Satelliten konsistente und zeitnahe Bilder auf und liefern unvoreingenommene Daten für eine Vielzahl von Themen, um datengestützte Entscheidungen zu ermöglichen Erdbeobachtungssatelliten gibt es schon seit mehr als 60 Jahren. Diese etablierten Raumfahrttechnologien wurden als Reaktion auf die von den Vereinten Nationen zur Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele formulierten großen gesellschaftlichen Herausforderungen noch effektiver mit neuen Analyseverfahren und Big Data kombiniert.

Die Verarbeitung und Analyse von Satellitendaten ist das Kerngeschäft von GMV und wird durch Daten vor Ort und Umweltmodellierungen unterstützt. Die Lösungen von GMV basieren auf fortschrittlichen Analysetechniken wie Deep Learning und maschinelles Lernen, Datenfusion, Cloud Computing und umfangreichen statistischen Analysen. Die Szenarien auf der Erde sind komplex und vielfältig; die Datenbanken mit Geoinformationen können riesig sein, entweder in Bezug auf die Fläche, die sie abdecken, oder auf den Beobachtungszeitraum. Unsere bereichsübergreifende Analysekapazität wird durch ein multidisziplinäres Team ermöglicht: Wir bieten effektive Lösungen speziell für Klimaresilienz und Forstwirtschaft, Landwirtschaft, Sicherheit, Nothilfe, Wasserwirtschaft, humanitäre Hilfe und Entwicklung sowie weitere kundenspezifische Anwendungsbereiche.

Mit seinen Produkten, Dienstleistungen und Anwendungen bietet GMV internationalen Institutionen, nationalen Regierungen, lokalen Verwaltungen und Unternehmen weltweit Unterstützung. Wir orientieren uns dabei ganz an den Zielen unserer Kunden und helfen Ihnen, besser informiert zu sein, wichtige Vermögenswerte zu verwalten, Veränderungen und Trends zu erkennen, Prognosen und Schätzungen zu erstellen und ihre Resilienz zu stärken. GMV unterstützt so die Vorhaben seiner Kunden mit präzisen Daten und hilft ihnen, ihre Kernaufgaben zu erfüllen.

Wir bei GMV sind stolz darauf, mit unserer Erfahrung und unserem multidisziplinären Fachwissen umfassende Geodatenlösungen anzubieten, mit denen unsere Partner Leistungen von der Bewertung von Umweltrisiken über die Festlegung von Strategien zur Klimaresilienz bis hin zur Präzisionslandwirtschaft oder der Beobachtung von Lagern mit Binnenflüchtlingen nutzen können.

Produkte

Suite zur Schiffsüberwachung

Landwirtschaft

GMV hat spezielle Anwendungen für den Agrarsektor entwickelt, die Erdbeobachtungsdaten nutzen und kontextbezogene Informationen über Landwirtschaft und Ernährungssicherheit liefern. Das Angebot von GMV umfasst:

  • Eine integrierte Lösung für öffentliche Verwaltungen und Zahlstellen zur Unterstützung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der EU:
    • Identifizierung von Pflanzungen.
    • Anbaumethoden.
  • Eine integrierte Lösung zur Verbesserung der größten Herausforderung für die Landwirte: Steigerung der Qualität und des Ertrags der Produktion, Minimierung der Umweltauswirkungen und Senkung der Versorgungskosten. Diese Lösung umfasst Dienstleistungen auf der Grundlage von Satellitenüberwachung, Wetterstationen vor Ort und landwirtschaftlichen Praktiken mit den folgenden Produkten:
    • Klimatische, biophysikalische und biochemische Indizes
    • Photosynthetische Aktivität und Zustand der Pflanzen
    • Wassergehalt des Bodens und Evapotranspiration der Pflanzen
    • Warnsystem für Krankheitsrisiken und Düngeempfehlungen
    • Überwachung der Ernte
    • Schätzung der Leistung
    • Zählung von Baumbeständen
    • Außerdem stehen Ad-hoc-Dienste zur Verfügung

Das landwirtschaftliche Dienstleistungsportfolio von GMV, Wineo, vereint Zeitreihen von NASA-, ESA-, Copernicus- und privaten Missionen, Wetterstationen, Sensoren vor Ort, Breitbandkommunikation und Aufzeichnungen von Feldarbeiten. GMV nutzt traditionelle und maschinelle Lerntechniken, um Produkte wie wöchentliche Berichte über den Gesundheitszustand, den täglichen Bewässerungsbedarf, Warnungen vor Krankheitsrisiken und Behandlungsempfehlungen nahezu in Echtzeit, regelmäßige Ertragsschätzungen sowie Berichte über geerntete Flächen bereitzustellen.

Klimaresistenz

Der Klimawandel ist die größte ökologische Herausforderung unserer Zeit. Aufgrund ihrer globalen Ausprägung beeinflusst sie verschiedene Produktionssektoren und alle Ökosysteme, wobei die ärmsten und schwächsten Bevölkerungsgruppen am stärksten betroffen sind.

Das Klimarisikomanagement dient dazu, angesichts des Klimawandels fundierte Entscheidungen zu treffen, um die Anfälligkeit für die damit verbundenen Risiken zu verringern. Dies erfordert qualitativ hochwertige Daten, an denen es in Entwicklungsländern oft mangelt. Die Erdbeobachtung (EO) hat ein großes Potenzial, klimaresistente Entwicklungen zu erleichtern, indem sie in großem Maßstab Umweltdaten in einem breiten Spektrum räumlicher und zeitlicher Auflösung genau erfasst. Diese Informationen erleichtern in Verbindung mit sozioökonomischen Daten das Klimarisikomanagement und die Einbeziehung von Anpassungsmaßnahmen in die nationale Klimapolitik und sonstige Branchenpolitik.

GMV bietet multilateralen Organisationen Klimadienstleistungen an, um Investitionen in die Klimaresilienz nachzuweisen und zu rechtfertigen

sowie um seine Kundenstaaten in die Lage zu versetzen, ihre langfristigen Klimaresilienz-Entwicklungsziele zu erreichen. Der GMV-Klimadienstleistungskatalog Eoclima trägt zur Bewertung und Überwachung von Risiken des Klimawandels bei (unter Berücksichtigung von Gefährdung, Exposition und Anfälligkeit), liefert Informationen für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel und erleichtert kombinierte Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel sowie zur Abschwächung des Klimawandels zwecks Unterstützung des REDD+-Programms.

Notfälle

Der Klimawandel und seine Auswirkungen machen sich immer häufiger und intensiver bemerkbar. Zu Katastrophen führende Wetterereignisse nehmen beträchtlich zu, z. B. stärkere und häufigere sintflutartige Regenfälle, Rekordtemperaturen und Brände usw., wodurch ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft und das damit verbundene Risiko zunehmen. Diese Risiken führen zum Verlust natürlicher Ressourcen, zu Ernährungsunsicherheit, direkten und indirekten Auswirkungen auf die Gesundheit und infolgedessen zu Migration.

Erdbeobachtungsdaten können in allen Phasen des Notfallmanagementzyklus eingesetzt werden. GMV war von Anfang an an der Entwicklung des derzeitigen europäischen erdbeobachtungsgestützten Notfallmanagements beteiligt, zu dem das Unternehmen durch seine Beteiligung an den Copernicus-Notfalldiensten einen wichtigen Beitrag leistet.

Das Angebot von GMV in diesem Bereich umfasst eine Reihe von Geodiensten und -produkten, mit denen Planer, Katastrophenschutzteams und Behörden Daten einfach und schnell nutzen können, wenn sie sie am dringendsten benötigen, und zwar in den verschiedenen Bereichen des Notfallmanagements: Expositionskartierung (Bevölkerung, Infrastruktur, Vermögenswerte usw.), Gefährdungskartierung (sozioökonomische Faktoren), Planung und Überwachung, Risikobewertung, Schadensklassifizierung, Überwachung der Wiederherstellung usw., um das Risiko oder die Auswirkungen von Katastrophen zu verringern.

  • Schnelle Kartierung von Katastrophen
  • Überwachung von Katastrophen
  • Folgen-/Expositionsabschätzungen
  • Bewertung des Katastrophenrisikos
  • Referenzkarten
  • Hochwassermodellierung
  • Überwachung des Wiederaufbaus

Im Falle der Katastrophenhilfe werden die GMV-Produkte innerhalb von Stunden oder Tagen unmittelbar nach einer Katastrophe geliefert. Die von diesem Dienst erzeugten Informationen können wie sie sind geliefert werden, (z. B. als digitale oder gedruckte Kartenausgaben), oder sie können auch mit anderen Datenquellen kombiniert werden (z. B. als digitale Feature-Sets in einem geografischen Informationssystem).

Zu den Hauptnutzern gehören Katastrophenschutz- und Notfallbehörden, Akteure der humanitären Hilfe und andere, die an Wiederaufbau-, Risikominderungs- und Vorbereitungsmaßnahmen beteiligt sind.

Forstwirtschaft

Die Waldökosysteme stehen durch den Klimawandel und die zunehmenden anthropogenen Eingriffe unter zunehmendem Druck. Die nachhaltige Waldbewirtschaftung ist heute mehr denn je eine Herausforderung. Die Forstwirtschaft benötigt von der Aufforstung über die Durchforstung bis hin zum Kahlschlag zuverlässige Daten. Die Förderung einer zirkulären Bioökonomie der Wälder ist ebenso wichtig wie die Bewältigung der Herausforderungen im Bereich der biologischen Vielfalt.

Satellitengestützte Waldinformationen, LiDAR- und Klimadaten helfen bei der Bewältigung alltäglicher Herausforderungen in den Wäldern, indem sie die Betriebskosten senken und die Leistung steigern, die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Daten verbessern und innovative Managementlösungen ermöglichen. Eoforest ist der Katalog der forstwirtschaftlichen Geoinformationsprodukte von GMV. Eoforest unterstützt aktives Management: Bestandsaufnahme, Schutz, Wiederherstellung, Schadensbegrenzung und Anpassung. Das Eoforest-Team arbeitet seit 15 Jahren in mehr als 20 Ländern für internationale Kunden an forstwirtschaftlichen Projekten. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse wurde Eoforest gemeinsam mit Waldbesitzern und der Holzindustrie entwickelt, um technische Unterstützung für eine nachhaltige Forstwirtschaft zu bieten.

Die fernerkundungsgestützte Forstwirtschaft ist ein Instrument, das mit dem Europäischen Grünen Pakt und dem Programm der Vereinten Nationen zur Reduzierung von Emissionen aus Entwaldung und Walddegradierung (REDD+) in Einklang steht und die Umsetzung der Ziele für nachhaltige Entwicklung unterstützt.

Humanitäre Hilfe

Der Umgang mit fragilen und konfliktbetroffenen Situationen ist eine strategische Priorität zur Erreichung des SDG 16 „Förderung friedlicher und inklusiver Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung, Zugang zur Justiz für alle und Aufbau wirksamer und rechenschaftspflichtiger inklusiver Institutionen auf allen Ebenen“.

Nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks überstieg die Zahl der vor Krieg, Verfolgung und Konflikten fliehenden Menschen im Jahr 2018 70 Millionen und wird bis Ende 2020 auf mehr als 91,9 Millionen Menschen ansteigen. Plötzliche oder allmähliche Veränderungen der natürlichen Umwelt aufgrund des Klimawandels (z. B. Anstieg des Meeresspiegels, extreme Wetterereignisse und Wasserknappheit) führen zu Klimaflüchtlingen.

Nach Angaben der Weltbank (2021) wurde der Wassermangel in letzter Zeit mit 10 % des Anstiegs der weltweiten Migration in Verbindung gebracht.

Konflikte, Unsicherheit, die globale Erwärmung, schwache Institutionen und der begrenzte Zugang zur Justiz sind nach wie vor große Herausforderungen. Konflikte können schwerwiegende Auswirkungen auf die Umwelt haben, wie die Verschmutzung von Boden, Luft, Wasser und Biota, sowie die Zerstörung wichtiger Ressourcen wie Wasser, Weideland, landwirtschaftliche Flächen und Wälder. Feindseligkeiten sowie der Klimawandel können den Zustand der Ökosysteme beeinflussen: Die Verschlechterung der Umwelt wirkt sich auf die biologische Vielfalt aus, beeinflusst die Migrationsrouten und kann sogar zum Aussterben der am meisten gefährdeten Arten führen.

Erdbeobachtungsdaten sind ein Instrument, das die Entwicklungs- und humanitäre Hilfe während oder nach Konflikten erleichtern kann. GMV hat sich an Projekten mit der Weltbank oder der Europäischen Weltraumorganisation beteiligt, um Prävention und frühzeitige Maßnahmen zur Bekämpfung von Fragilität, Konflikten und Gewalt zu unterstützen.

Das Angebot von GMV in diesem Sektor umfasst eine Reihe von Geodiensten und -produkten, die eine Bewertung der Entwicklung von Zwangsvertreibungen, die Überwachung von Flüchtlingslagern, Schäden und Bedürfnisse in Konfliktgebieten, Frühwarnung und frühzeitige Maßnahmen bei Konflikten, zusammengesetzte Risikoanalysen und die Bewertung der Umweltauswirkungen von Konflikten umfassen - allesamt von entscheidender Bedeutung für eine faktengestützte Entscheidungsfindung, die Koordinierung von Bedürfnissen und Investitionen sowie für langfristige und dauerhafte Lösungsvorschläge.

Sicherheit

Das Ausmaß und die Vielfalt der Bedrohungen, denen die Welt ausgesetzt ist, waren noch nie so groß wie heute. Es ist seit langem bekannt, dass Geoinformationen eine einzigartige Perspektive bieten, um solche Herausforderungen zu verstehen und darauf zu reagieren.

GMV war von Anfang an an der Entwicklung der derzeitigen europäischen, auf Erdbeobachtung basierenden operativen Sicherheitskapazität beteiligt, zu der das Unternehmen durch die Beteiligung an den Copernicus-Sicherheitsdiensten einen wichtigen Beitrag leistet.

Das Angebot von GMV deckt verschiedene Sicherheitsbereiche im Rahmen nachrichtendienstlicher und verteidigungspolitischer Aktivitäten ab, wie Seeüberwachung (z. B. Schiffserkennung), Kartierung kritischer Infrastrukturen, Grenzüberwachung, Evakuierungsplanung, Analyse von Vertriebenenlagern, Erkennung von Umweltkriminalität, Terrorismusbekämpfung usw.

Unsere Sicherheitsdienste erforschen End-to-End-Techniken, von IMINT-Fachwissen bis hin zu maschinellem Lernen, unter Verwendung einer Vielzahl von Satellitendaten (SAR und optische Daten) mit sehr hoher und mittlerer räumlicher Auflösung, die eine schnelle und genaue Analyse unabhängig vom Maßstab sowie die Bereitstellung von Berichten zur Verbesserung des Situationsbewusstseins ermöglichen, an Land oder auf See, überall auf der Welt.

Die entwickelten Produkte bestehen aus Karten, Geodaten, Berichten und Warnmeldungen, die ein breites Spektrum an beobachtbaren Merkmalen enthalten, die aus Satellitenbildern und Open-Source-Daten extrahiert werden, um die vorgesehenen Ziele sowie den Hintergrund des geografischen Kontexts und die Darstellung der analysierten Gebiete zu beschreiben.

Produkte

Erdbeobachtungsdienste zur Resilienz gegenüber dem Klimawandel

Erdbeobachtungsdienste für die Forstwirtschaft

Suite zur Schiffsüberwachung

Gewässer

Das Wasser hat großen Einfluss auf fast alle Aspekte der Entwicklung: Klimawandel, Ernährungssicherheit, Stadtentwicklung, Katastrophenschutz, Umwelt, Gleichstellung der Geschlechter, Gesundheit, Energie, usw. GMV bietet Lösungen auf der Grundlage von Erdbeobachtung in Kombination mit Modellierung an, um bei der Bewältigung von Herausforderungen im Bereich der Binnen- und Meeresgewässer wie Wasserknappheit, Wasserqualität und Meeresverschmutzung zu helfen.

Management von Binnengewässern:

Nur 0,5 % des Wassers auf der Erde ist verfügbares Süßwasser. Mehr als 40 % der Weltbevölkerung sind von Wasserknappheit betroffen, und mehr als 21,5 % der Bevölkerung leben heute in Flusseinzugsgebieten, in denen der Wasserverbrauch höher ist als die nachfließende Wassermenge, was die Situation weiter verschärfen wird. GMV bietet Dienstleistungen zur Überwachung der Wasserverfügbarkeit und der nachhaltigen Wasserwirtschaft an, um eine optimale Bewirtschaftung der Ressourcen sowie die Überwachung hydrologischer Extreme - von Überschwemmungen bis zu Dürren - zu ermöglichen. GMV nutzt Satellitendaten zur Schätzung der Chlorophyll-a-Konzentration, des Gehalts an organischen Stoffen, der Temperatur und des Salzgehalts der Meeresoberfläche, der Wassertrübung und anderer Parameter, die die Wasserqualität in Gewässern beeinflussen. Diese Dienste können für die Bewirtschaftung von Fischzuchtbetrieben und Aquakulturen sowie für die Überwachung von Umweltmanagementmaßnahmen auf landwirtschaftlichen Flächen, die zu den entsprechenden Wassereinzugsgebieten gehören, genutzt werden. Das Klimadienstleistungsportfolio von GMV, Eoclima, unterstützt die Bewertung und Überwachung von Risiken des Klimawandels und Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel.

Meeres- und Küstenmanagement:

Die Meeresverschmutzung ist ein verheerendes Problem, das neue konzeptionelle und technologische Lösungen erfordert, um die Folgen dieser Umweltzerstörung zu verhindern, zu erkennen, zu überwachen und abzumildern. Simons ist die auf Erdbeobachtung basierende Lösung von GMV zur Erkennung von Meeresverschmutzung (Plastik und Ölverschmutzung). Die entwickelten Ansätze nutzen multispektrale optische Satellitendaten, Satellitenradardaten und Techniken des maschinellen Lernens, um Treibgut und Ölteppiche zu identifizieren. Diese Dienste können genutzt werden, um Hotspots der Meeresverschmutzung zu identifizieren, die Strömungsdynamik zu verstehen und die Entscheidungsfindung zu verbessern.

 

Produkte

Erdbeobachtungsdienste zur Resilienz gegenüber dem Klimawandel

Erdbeobachtungsdienste für die Forstwirtschaft

Suite zur Schiffsüberwachung

Allgemeine Informationen

Überzeugende Technologie ist die Essenz der Strategie von GMV und eines unserer Hauptunterscheidungsmerkmale. Daher investiert GMV beträchtliche Summen in die Technologieentwicklung und ist eines der aktivsten europäischen Unternehmen in den Technologieprogrammen der ESA und der EU wie TRP, GSTP, EOEP, FLPP, ARTES und NAVISP der ESA sowie im EU-Programm "Horizon 2020".

GMV arbeitet Hand in Hand mit seinen Kunden und entwickelt, in der Regel auf der Grundlage von Rahmenverträgen, zentrale Technologie für die ESA, CNES, EUMETSAT und andere führende Raumfahrtbehörden.

Missionen zur Technologieerprobung

GMV hat an vielen der im folgenden genannten technologischen Demonstrationsmissionen teilgenommen.

GMV ist Teil des Kernteams, das die einzigartige Formationsflug-Erprobungsmission PROBA-3 entwickelt. GMV hat die Gesamtverantwortung für das Formationsflugsystem, für das das Unternehmen ein bordseitiges Führungs-, Navigations- und Kontroll-Subsystem entwickelt, sowie für das bodenseitige Flugdynamik- und das Formationsflugüberwachungssystem.

GMV ist ein wichtiger Partner des Nanosatelliten-Fluglabors OPS-SAT, dessen Aufgabe die Erprobung neuer Missionskontroll- und Bordtechniken ist, für die GMV Bordsoftware entwickelt hat.

Weiterhin ein wichtiger Partner bei der Definition und Gestaltung der autonomen CubeSats-Anflug- und Docking-Experimentalmission (RACE).

Weltraumrobotik-Technologien

GMV arbeitet an der Entwicklung der fortschrittlichsten europäischen Technologie für die autonome Führung, Navigation und Kontrolle von Weltraumrobotern. Wir spielen eine zentrale Rolle im PERASPERA-Programm (Strategic Research Cluster on Space Robotics Technologies) der EU, das folgende Elemente umfasst:

  • ESROCOS: Entwicklung eines Betriebssystems zur Steuerung von Weltraumrobotern
  • ERGO: System autonomer oder künstlicher Intelligenz
  • FACILITATORS: Validierungstestphase in mehreren europäischen Laboratorien
  • ADE: autonome Entscheidungsfindung auf langen Flügen
  • Verantwortlich für ERGO und ESROCOS in MOSAR, EROS und PROACTC

Source URL: http://www.gmv.com/branchen/raumfahrt